Jazz- und Moderndance

DESCALZA

Gegründet wurde die Jazz-und-Moderndance-Gruppe 2010. Nach der Aufbauphase stand 2013 das erste Turnier in der Verbandsliga Süd Hauptgruppe an. Die kontinuierliche Arbeit der Trainerinnen und Tänzerinnen wurde 2017 mit dem Aufstieg in die Obeliga belohnt. Dort gilt es jetzt, sich auch 2019 zu behaupten und weiter zu verbessern.
Als Turniermannschaft freut sich Descalza immer über Verstärkung durch neue Tanzbegeisterte ab 13 Jahren.

 

Jazz- und Moderndance ist eine junge Tanzsportart, die sich durch Kunst und Sport auf der Tanzfläche ausdrückt. Der Tanzstil hat eine Entwicklung von mehreren Jahrzehnten durchgemacht. Der Jazz Dance beinhaltet Elemente aus afrikanischen, europäischen und amerikanischen Tanzstilen.

Die ersten Tanzturniere in dieser Tanzsportart fanden in Hessen statt – 1976 die erste Hessenmeisterschaft. Bereits 1988 griff der Deutsche Tanzsportverband (DTV) die Idee des HTV auf und bildete einen Ausschuss, um die Regeln für die TSO zu erstellen. Bereits 1989 veranstaltete man bundesweit Ausscheidungsturniere, um eine Ligaeinteilung vornehmen zu können, damals noch ohne die Ostverbände. Ein Jahr später waren 101 Formationen in drei Ligabereichen am Start und die erste Deutsche Meisterschaft wurde in Frankfurt ausgetragen. Mittlerweile sind in vier Ligabereichen Nord-Ost, Süd1, Süd2 und West, mehr als 320 Formationen von der Landesliga bis zur 1. Bundesliga am Start und es werden jedes Jahr mehr, obwohl auch immer wieder Formationen aussteigen, die Nachwuchsprobleme haben. Jazz und Modern Dance wird mittlerweile bundesweit von mehreren tausend Jugendlichen ausgeübt.